FWG Wehretal 

unabhängig - bürgernah - sachorientiert

Herzlich Willkommen bei der FWG Wehretal

Die FWG Wehretal ist eine Freie Wählergemeinschaft, 

unabhängig von Parteien, bürgernah und sachorientiert 

wollen wir gemeinsam unsere Gemeinde in allen 5 Ortsteilen attraktiv gestalten - 

für alle, die hier leben und alle, die nach Wehretal ziehen möchten. 

Die FWG bringt sich seit vielen Jahren erfolgreich in die Gemeindepolitik ein, setzt wertvolle Impulse und übt konstruktive Kritik. 

Zur Kommunalwahl am 14. März 2021 werben wir um IHRE Stimmen - bei der Briefwahl oder im Wahllokal. 

Lernen Sie unsere Kandidat*innen und unsere Themen kennen:  WAHLEN 2021 

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund! 

Ihr starkes Team von der FWG Wehretal

 

Bürgerdialag am 26.2.2021

Der erste Online-Bürgerdialog der FWG Wehretal am 26.2.2021 hat breiten Zuspruch erfahren, neben vielen Kandidatinnen und Kandidaten haben sich auch interessierte Bürgerinnen und Bürger "online" versammelt, um sich über aktuelle Fragen insbesondere der kommunalen Infrastruktur auszutauschen. 

Ausschnitt vom Teilnehmerkreis

 

 



Die FWG ergreift Initiative: Kinderfreundliche Kommune Wehretal

Die FWG-Fraktion bringt zur Gemeinde-vertretersitzung am 1.3.2021 den Antrag ein, dass die Gemeinde Wehretal am Programm „Kinderfreundliche Kommune“, einer Initiative von UNICEF und Deutschem Kinderhilfswerk, teilnimmt. 

Ziel des Programms ist die konsequente Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention auf kommunaler Ebene: kommunale Angebote, Planungen und Strukturen sollen im Sinne der Kinderrechte verbessert werden. 

 

In Wehretal leben viele Kinder und Jugendliche und der Zuzug von Familien hält an. Eine koordinierte Kinder- und Jugendarbeit findet aber schon länger nicht mehr statt. Mit dem Antrag der FWG Wehretal wird unter Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen eine Bestandsaufnahme der positiven Ressourcen gemacht und ein Aktionsplan mit verbindlichen Maßnahmen entwickelt. Das Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ trägt weiter zur Attraktivität von Wehretal bei.

 

Mehr Infos zum Programm „Kinderfreundliche Kommune“ auf: 
http://www.kinderfreundliche-kommunen.de/deutsch/startseite/ 

 

 


Wolfhard Austen - Ein Urgestein verlässt Wehretal

"Die Sonne bringt es an den Tag."


Ein Paukenschlag für alle Freunde der FWG Wehretal, der FREIEN WÄHLER Werra-Meißner und politischen Weggefährten: Wolfhard Austen verlässt den Werra-Meißner-Kreis und zieht nach Südhessen, wo er sich gemeinsam mit seiner Frau künftig verstärkt seiner Familie widmen möchte. Die Kartons werden gepackt und Wolfhard ist in Aufbruchstimmung. Für alle anderen bedeutet das zwangsläufig auch Aufbruch-stimmung, denn Wolfhard hinterlässt eine große Lücke: politisch, organisatorisch und menschlich. 

 

Wolfhard hat sich in vielfältiger Form in der Gemeinde, auf Kreisebene und auch darüber hinaus in die Kommunalpolitik eingebracht und in kaum vorstellbarem Maße engagiert, zuletzt als Fraktionsvorsitzender der FWG Wehretal, Mitglied des Kreisausschusses des Werra-Meißner-Kreises und Fraktionsgeschäftsführer der FWG-Kreistagsfraktion.

 

Seine Erfahrung wird uns fehlen. 


Dafür können wir nur schlicht "Danke!" sagen und Wolfhard und seiner Familie die besten Wünsche mit auf den Weg geben. Alles Gute und bleib uns verbunden!


Auch die Gemeinde Wehretal ehrt Wolfhard Austen 

mit der Silbernen Ehrennadel:


"Wolfhard Austen ist seit dem Jahre 1989 ununterbrochen Mitglied der Gemeindevertretung der Gemeinde Wehretal. Darüber hinaus war er bis 2016 als Mitglied in verschiedenen Ausschüssen der Gemeindevertretung tätig. Seit dem Jahr 2008 ist er Vorsitzender der FWG-Fraktion.

 

Als Dank und Anerkennung für sein über drei Jahrzehnte langes Engagement wurde ihm durch Bürgermeister Timo Friedrich und dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung Ralf Schlarbaum im Beisein des Ersten Beigeordneten Dieter Krämer und des Beigeordneten Jürgen Schade die Silberne Ehrennadel der Gemeinde Wehretal verliehen."


 

 

Wolfhards Dankesworte dürfen wir hier abschließend zitieren:

„Und sie bewegt sich doch. Danke an alle, die der Meinung sind, meine Verdienste um das Wohl und das Ansehen der Gemeinde Wehretal genügen, um mir die silberne EHRENNADEL DER GEMEINDE WEHRETAL zu verleihen. Ich weiß die Ehrung zu schätzen.

Wie bekannt, werde ich Wehretal wegen Umzug in einen anderen Landkreis in Kürze verlassen. Die Geschehnisse in Wehretal werde ich aus meiner neuen Heimat verfolgen.
Ich wünsche der Gemeinde alles Gute für die Zukunft.
Eine Höflichkeitsfloskel, wer mich kennt weiß, dass ich dazu eine Erläuterung abgebe:
Damit die Zukunft von Wehretal gut wird, ist harte Arbeit der gemeindlichen Gremien - nicht gegeneinander, sondern miteinander – nötig.
Miteinander, weil die Einflüsse vom Kreis, Land, Bund und Europa nicht immer von Vorteil für die Gemeinde sind und entsprechendes Handeln in der Gemeinde erfordert.

 

So zum Beispiel

  • dem Land keine Ruhe mehr lassen, damit die Nordumgehung von Reichensachsen endlich gebaut wird
  • bei neuen Vorgaben darauf achten, dass das Prinzip "wer bestellt bezahlt" auch eingehalten wird
  • dass die Feuerwehr durch die Aufgaben auf der A 44 nicht überlastet wird
  • dass der Erhalt des Bahnhaltepunktes Reichensachsen nicht nur versprochen wird
  • dass Hoheneiche eine zweite Verkehrsanbindung erhält
  • dass die medizinische Versorgung in der Gemeinde erhalten bleibt
  • dass die Bürgerhäuser nicht zum Fass ohne Boden werden
  • dass die finanzielle Belastung der Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger erträglich bleibt
  • dass die Verschuldung der Gemeinde nicht aus dem Ruder läuft
  • dass die finanzielle Ausstattung der Gemeinde von Land und Bund verbessert wird und nicht zunehmend über Förderprogramme erfolgt, die es ohne eine finanzielle Beteiligung der Gemeinde nicht gibt, was die Gemeinde zwangsläufig in eine Schuldenfalle treibt
  •  ...

„Und sie bewegt sich doch. –

 

Und ist der Widerstand gegen die Wahrheit noch so groß
- die Sonne bringt es an den Tag“